Marcel Schiegg, Alpstein, Appenzell, Appenzellerland, Sonnenaufgang, Steinböcke, Wildlife, Sunrise, Nature, Rotsteinpass, Ostschweiz, Ibex, Bergwelt, Alpen, Schweiz
Es ist meine Jagd - ohne Blutvergiessen

Steinböcke im Alpstein

 

Zuerst vergöttert, dann ausgerottet, später wieder angesiedelt – der Alpensteinbock.

 

Gibt es etwas, was einen Fotografen stolzer macht als ein wirklich gelungenes, spektakuläres Bild von einem Tier in seiner natürlichen Umgebung? Ein Foto, das im absolut richtigen Moment aufgenommen wurde und so niemals reproduzierbar ist?

Jede Begegnung mit einem wilden Tier hat schon immer eine sehr starke Emotion bedeutet. Es handelt sich um ein lebendiges Wesen, das nicht wie wir ist.

 

Es ist meine Jagd - ohne Blutvergiessen: In die Natur hinausziehen, um Steinböcke in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Ähnlich wie ein Jäger habe ich ein klares Ziel vor Augen, bin fokussiert, suche Spuren, lausche nach bestimmten Geräuschen. Und dann diese Euphorie, wenn der Protagonist die Bühne betritt! Noch grösser ist die Freude, wenn sie eine Weile bleiben, man ihnen beim Fressen oder Spielen zuschauen kann. Und man glatt vergisst, den Auslöser zu drücken.

 

Steinböcke in freier Wildbahn: Sie bezaubern mich, weil sie mir so rätselhaft vorkommen. Sie machen einfach ihr Ding. Und was das genau bedeutet - das ist für mich oft nur schwer herauszufinden.